Das Lager "Cardak"


Cardak ist eine ehemalige Feriensiedlung, die mitten im Wald gelegen ca. 7km vom nächsten Ort und 20km von der nächsten Stadt mit Einkaufsmöglichkeit entfernt ist. In dem Lager, das es seit 1991 gibt, leben ca. 460 Personen, die zum großen Teil aus der Krajina/Kroatien kommen. Nach dem Kosovo - Krieg sind 1999 nochmals neue Flüchtlinge in das Lager gekommen. Das Lager besteht aus wenigen Holzhäusern und Backsteingebäuden, in denen jeweils ein Raum von einer Familie bewohnt wird. Versorgt werden die Bewohner über eine Lagerküche, die von Angestellten von außerhalb bearbeitet wird und in der jeweils ein Familienmitglied mehrmals am Tag ansteht, um Nahrung zu holen. Das große Problem dieses Lagers ist die Abgeschiedenheit, da es für die meisten kaum Möglichkeiten gibt, das Lager zu verlassen. Dies beinhaltet verschiedene Konfliktpotentiale, da die Menschen auf engstem Raum zusammen leben. Arbeitslosigkeit und Alkoholismus sind gegenwärtige Probleme, die die Resignation und Mutlosigkeit zusätzlich fördern.





Cardak
Blick ins Lager
Frauen sitzen vorm Haus und unterhalten sich, falls es etwas gibt, über das sie reden können. Sitzen oft sehr lange dort. Keine Abwechslung Cardak
Diavorführung
Da es keinen großen Raum gibt, in dem man eine Diashow machen könnte, findet es draussen statt. Es werden Bilder vom Einsatz des letzten Jahres gezeigt
Cardak
Turm im Wald
Bewohner sitzen drauf und halten ausschau nach Feuern Cardak
Sportplatz
Die Linien werden nachgezogen und alle helfen mit. Zivis, Kinder, Erwachsene
Cardak
Mitten im Lager
Auf einer grossen Wiese mit grossem Schwungtuch Cardak
Höhepunkt 2005
Gruppenfoto nach einem gelungenen Abschlußabend
Cardak
Schatzsuche
In vielen bunten und lustigen Spielideen werden die Kinder in andere Welten gezaubert Cardak
Biela Cirkva
Ein Badeort, ca. 20km vom Lager entfernt, der von den Zivis gerne als Ausfulgsziel genutzt wird
Cardak
Basteln
Die Zivis basteln mit den Kindern auf einer Art Tribühne. Im Hintergrund: Der alles umgebende Wald